Medienspiegel 2023

Medienspiegel 2023

Hier finden Sie eine Auswahl von Beiträgen der Online-Medien zu Themen der DEGUM:


  • 15. November 2023, Freizeut Revue
    „Kleine Ultraschallsonde entlarvt Brust-Tumore“
    Die Entfernung des Tumors gehört zur Brustkrebs- Therapie oft dazu. Gute Nachrichten: Die Brust bleibt meist erhalten, und Ultraschall-Methoden können helfen, Folge-Eingriffe zu verhindern.

Zu den Themen der Presseonferenz auf dem DLT berichteten:

  • Oktober 2023, änd
    „Diagnostische Möglichkeiten scheitern vielfach am Vergütungssystem“
    Kontrastmittelverstärkte Sonografie (CEUS) spielt eine wachsende Rolle bei der Diagnostik. Im Interview dazu mit dem änd: Prof. Dirk-André Clevert, Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Radiologie am Universitätsklinikum München (LMU) und stellvertretender Leiter der Sektion Radiologie der DEGUM.

  • 11. Oktober 2023, ZDF "Volle Kanne"
    Brustkrebsvorsorge
    In der Sendung wird betrachtet, welche Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden, um Brustkrebs zu verhindern und dass Ultraschall ein wichtiges Instrument ist.


  • 19. September 2023, Der Niedergelassene Arzt
    Hochintensiver fokussierter Ultraschall bei Bauchspeicheldrüsenkrebs
    In einem aktuellen Beschluss entschied der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), dass der ultraschall-gesteuerte hochintensive fokussierte Ultraschall (HIFU) als Behandlungsmethode bei nicht chirurgisch behandelbaren bösartigen Neubildungen des Bauchspeicheldrüsenkrebses (Pankreas) eingesetzt werden kann. Allerdings hat der G-BA abgelehnt, den Stellenwert des HIFU bei anderen Indikationen wie Leber-, Knochenmark- und Knochentumoren durch Studien zu evaluieren, was bei der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) auf Unverständnis stößt.


  • 21. August 2023, Apotheken Umschau
    Was bringt Stoßwellentherapie?
    Ob Muskelbeschwerden, Gelenkschmerzen oder Sehnenreizungen: Schall- oder Stoßwellen sollen helfen – zumindest ergänzend zu anderen Therapien. Aber lohnen sich die Kosten dafür?



Zu den Themen der Pressekonferenz am 3. Mai 2023 berichteten:

  • Mai 2023, Frankfurter Rundschau
    Diagnose Kalkschulter: Stoßwellentherapie kann helfen
    Studien zeigen, dass die Behandlung durch Ultraschall, hartnäckige Beschwerden der Betroffenen lindert. Fachleute fordern deshalb eine Kostenübernahme des nicht-invasiven Verfahrens.

  • Mai 2023, Healthcare in Europe
    Kalkschulter: Ultraschall-Experten machen sich für ESWT stark
    Eine Kalkschulter ist tückisch: Oft bleibt sie lange unbemerkt – und dann kann der Schmerz plötzlich unerträglich werden. Häufig wird die richtige Diagnose erst dann gestellt, wenn selbst einfache Tätigkeiten


Zum Thema "Aktualisierte S2k-Leitlinie „Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und Lungenembolie“  schrieb:

  • April 2023, Ärzte Zeitung
    Verdacht auf Lungenembolie: Ultraschall für schnellere Therapieentscheidung
    Die aktualisierte S2k-Leitlinie „Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und Lungenembolie“ der Deutschen Gesellschaft für Angiologie räumt dem Ultraschall jetzt eine wichtigere Rolle ein. So könnten wichtige Therapieentscheidungen viel schneller getroffen werden. 


Zum Thema "Stoßwellentherapie bei Kalkschulter" berichteten:


Zum Thema "Fehlbildungen bei Ungeborenen mit Ultraschall erkennen" berichtete:

  • März 2023, mein-medizinportal.des
    NIPT kann Ultraschall nicht ersetzen
    Der nichtinvasive Pränataltest (NIPT) auf Chromosomenstörungen beim ungeborenen Kind ist ohne Zweifel ein leistungsfähiger Test...

Zu "Knochenbrüche bei Kindern mit Ultraschall diagnostizieren" berichteten:

  • Februar 2023, aerzteblatt.de
    Neue Leitlinie zur Sonografie von Knochenbrüchen
    Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) hat zusammen mit acht weiteren Fachgesellschaften eine neue S2e-Leitlinie zur Fraktursonografie vorgestellt.

 


Zm Thema "Ersttrimester-Screening mit Ultraschall" berichtete::

  • Februar 2023, Apotheken Umschau
    Was passiert beim Ersttrimester-Screening?
    Es besteht aus einem detaillierten Ultraschall sowie Blutanalysen und muss üblicherweise selbst bezahlt werden. Welche Informationen das Ersttrimesterscreening liefert.

Zum Thema "Krampfadern mit Ultraschall behandeln" berichtete:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.