Kopf - Hals

Sektion Kopf-Hals

Die Sonographie hat sich in den letzten Jahren in der Kopf-Hals Bildgebung einen festen Stellenwert erarbeitet. Einst als konventionelle B-Bild-Untersuchung gestartet, stellt sie heute mit den Möglichkeiten der hochfrequenten B-Bild-Sonographie, der Mikrogefäßdiagnostik, der Elastographie und der kontrastmittelverstärkten Sonographie für viele Fragestellungen das erste, für andere sogar das bildgebende Verfahren der Wahl dar. So lassen sich Speicheldrüsenerkrankungen, Erkrankungen der Halslymphknoten und viele Weichteilveränderungen bereits sehr gut differenzieren, für die Bildgebung von Schilddrüsenerkrankungen ist die Sonographie der Standard.

Die Sonographie ist das ideale diagnostische Tool in der Hand von Klinikern aus Kopf-Hals-Chirurgie, Onkologie und Endokrinologie. Auch in der Radiologie, Nuklearmedizin oder Dermatologie hat die Kopf-Hals-Sonographie einen festen Stellenwert. Die oft oberflächennahen Veränderungen im Kopf-Hals-Bereich lassen sich mit den hochfrequenten Sonden differentialdiagnostisch schon bei der ersten Konsultation sehr gut eingrenzen. Sie hilft auch bei der sicheren Ausführung von Punktionen und Stanzbiopsien.

Die Sektion Kopf-Hals innerhalb der DEGUM hat sich analog dazu in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt und zählt inzwischen mehr als 300 engagierte Mitglieder aus den entsprechenden Fachgesellschaften.

Sie hat sich die zur Aufgabe gemacht, die Qualität der sonographischen Diagnostik zu fördern. Die Untersucher haben die Möglichkeit, sich durch das Drei-Stufen-Konzept zertifizieren zu lassen. Die Sektion beschäftigt sich auch mit der Standardisierung und Qualitätssicherung des Untersuchungsganges und hat sich die Etablierung einer qualitativ möglichst hochwertigen Befunddokumentation und Bildarchivierung zum Ziel gesetzt.  Weiterhin ist die Sektion auch aktiv an der Erstellung von Leitlinien beteiligt. Kursleiter der Sektion bieten deutschlandweit DEGUM zertifizierte Sonographie-Ausbildungskurse nach dem Curriculum der Kopf- und Halssektion und unterschiedliche Online-Lehrformate (Webinare, Refresher etc.) an. Auf diversen Tagungen (z.B. Dreiländertreffen DEGUM, SGUM, ÖGUM) sind die Mitglieder der Sektion regelmäßig aktiv in die Programmgestaltung involviert und mit aktiven Beiträgen beteiligt.

Die Sektion trifft sich darüber hinaus zweimal jährlich zum Kursleitertreffen und Mitgliederversammlung.

Die DEGUM versteht sich als wissenschaftliches Fördergremium und alle Sektionsmitglieder sind aufgerufen die Fördermöglichkeiten der DEGUM in Anspruch zu nehmen.

Die Sektion Kopf-Hals zeichnet besonders hochwertige Forschung im Bereich der Kopf- und Halssonographie jährlich mit der Verleihung des Förderpreises der Sektion Kopf-Hals aus.

Ihre Vorsitzenden

Priv.-Doz. Dr. Julian Künzel
Leiter der Sektion Kopf-Hals

Priv.-Doz. Dr. Naglaa Mansour
Stellvertretende Leiterin der Sektion Kopf-Hals

Univ.-Prof. Dr. Dr. Robert Sader
Stellvertretender Leiter der Sektion Kopf-Hals

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.