Kursformate

Definition von DEGUM Kursformaten

Grund-, Aufbau- und Abschlusskurs sowie die Module (als Ersatz für den Abschlusskurs) dienen der Vermittlung von Ultraschallwissen an Ärztinnen und Ärzte der jeweiligen Fachgebiete durch Ultraschallspezialisten. Letztere sind von der DEGUM als Kursleiterinnen und Kursleiter der Stufen II oder III zertifiziert. Die zeitlichen Rahmenbedingungen werden durch die Ultraschallvereinbarung der KBV definiert. Die Inhalte der jeweiligen Kurse bzw. der Module werden durch die Sektionen und Arbeitskreise der DEGUM definiert. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Formate:

Grundkurs

Bei einem Grundkurs handelt es sich um einen mindestens eintägigen Kurs, in dem interessierten Ärztinnen und Ärzten die ultraschalldiagnostischen Grundlagen in dem jeweiligen medizinischen Fachgebiet vermittelt werden.

Die KBV-Konformität muss i.d.R. gegeben sein.

Aufbaukurs

Bei einem Aufbaukurs handelt es sich um einen mindestens eintägigen Kurs, der didaktisch auf den Inhalten des dazugehörigen Grundkurses aufbaut. Er setzt erste Ultraschallerfahrungen und Kenntnisse der Teilnehmenden voraus. Die Zielgruppe dieses Kurses sind Ärztinnen und Ärzte der jeweiligen Fachrichtungen.

Die KBV-Konformität muss i.d.R. gegeben sein.

Abschlusskurs

Bei einem Abschlusskurs handelt es sich um einen mindestens eintägigen Kurs. Er baut inhaltlich auf dem Grund- und Aufbaukurs auf. Die Zielgruppe dieses Kurses sind Ärztinnen und Ärzte der jeweiligen Fachrichtungen. Für die erfolgreiche Absolvierung des Abschlusskurses ist das Ablegen einer theoretischen und praktischen Prüfung im Kurs erforderlich (das gilt nicht für alle Fächer bzw. Sektionen!).

Die KBV-Konformität muss i.d.R. gegeben sein.

Modul

Ein Modul entspricht einem Teil des Abschlusskurses. In der Regel können zwei Module einen Abschlusskurs ersetzen. Es handelt sich bei einem Modul in der Regel um eine Tagesveranstaltung. Entsprechend einem Abschlusskurs richtet sich das Modul inhaltlich an Ärzte der jeweiligen Fachrichtungen.

Die KBV-Konformität muss i.d.R. gegeben sein.

Basiskurs

Bei einem Basiskurs handelt es sich um einen nicht KBV-konformen, mindestens eintägigen Kurs, in dem die ultraschalldiagnostischen Grundlagen in dem jeweiligen medizinischen Fachgebiet vermittelt werden. Die Vermittlung der physikalischen Grundlagen der Ultraschalldiagnostik gehören ebenfalls dazu.

Ein Basiskurs der Notfallsonographie ist mit einem Grundkurs der anderen medizinischen Fachgebiete vergleichbar, kann diese aber nicht ersetzen.

Expertenkurs

Bei einem Expertenkurs handelt es sich um einen mehrstündigen Kurs, der sich an Medizinerinnen und Mediziner mit äußerst umfangreichen Kenntnissen in der Ultraschalldiagnostik wendet. Ziel des Kurses ist es, die Kenntnisse noch weiter auszubauen und den Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen voranzutreiben.

Expertenseminar

Bei einem Expertenseminar handelt es sich um eine mindestens 30-minütige Veranstaltung, die sich an Medizinerinnen und Mediziner mit äußerst umfangreichen Kenntnissen in der Ultraschalldiagnostik wendet. Ziel des Seminars ist es, die vorhandenen Kenntnisse noch weiter auszubauen und den Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen voranzutreiben.

Grundlagenseminar

Bei einem Grundlagenseminar handelt es sich um eine mindestens 30-minütige Veranstaltung, bei der die wesentlichen ultraschalldiagnostischen Grundlagen in dem jeweiligen medizinischen Fachgebiet vermittelt werden.

Intensivkurs

Bei einem Intensivkurs handelt es sich um einen mehrstündigen Kurs zu einem oder mehreren ultraschalldiagnostischen Themen. Umfangreiche praktische Übungen zu den Themen sind elementarer Bestandteil des Kurses.

Online-Seminar

Ein Online-Seminar ist eine digitale Live-Veranstaltung, bei der sowohl Referentinnen und Referenten als auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer mittels Videokonferenzsoftware (z.B. MS Teams, Zoom, Go To-Meeting) miteinander verbunden sind. Die verwendete Software muss dabei zwingend die Kommunikation mittels Chat und/oder Voice-Chat unter allen Beteiligten ermöglichen. Ebenfalls sollte eine Aufzeichnung der Sitzung und der Nachweis der aktiven Teilnahme möglich sein. Ein Online-Seminar sollte für die Vermittlung theoretischer Inhalte genutzt werden und kann um Live-Demonstrationen und interaktive Elemente ergänzt werden. Es sollte maximal zwei Tage dauern und ausreichend Pausen vorsehen. Die Gesamtdauer pro Tag sollte acht Stunden nicht überschreiten.

Online-Seminar und praktische Übung

Für das Online-Seminar mit praktischer Übung gelten die Anforderungen des Veranstaltungstyps „Online-Seminar“ und werden um praktische Übungen ergänzt. Die praktischen Übungen finden in Präsenz in Kleingruppen statt.

Anwenderseminar

Ziel eines Anwenderseminars ist es, grundlegende Kenntnisse des Ultraschalls für die tägliche Praxis den Kolleginnen und Kollegen zu vermitteln bzw. zu vertiefen.

Dabei sollten theoretische und praktische Inhalte vermittelt werden.

Workshop

Ein Workshop ist eine kurze Veranstaltung (max. 1 Tag), bei der für die Vermittlung von ultraschalldiagnostischen Kenntnissen vorrangig praktische Übungen genutzt werden.

Refresherkurse

Bei Refresherkursen kann es sich um ein- oder mehrtägige Kurse handeln, in denen die theoretischen und/oder praktischen Ultraschall-Kenntnisse und -Fähigkeiten der Teilnehmenden aufgefrischt werden. Sie dienen auch dazu, neue Erkenntnisse des jeweiligen Anwendungsbereiches an die Teilnehmenden zu vermitteln

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.