Datenschutz

Um sowohl den Datenschutz als auch die Qualitätssicherung zu gewährleisten, müssen die einzureichenden Patientendaten auf den Fällen, wie nachfolgend beschrieben, bearbeitet werden.

Pseudonymisierte Patientendaten, bestehend aus (keine handschriftlichen Vermerke dieser Angaben):

  • Untersuchungsdatum
  • SSW
  • Initialen der Patienten + Geburtsdatum der Patienten
    oder
    Initialen der Patienten + Patienten-ID
    oder
    lückenlos vorliegende Patienteneinwilligungen
  • Die Pseudonymisierung des Namens hat im Ausdruck per Hand und an allen Stellen, an denen der Name vermerkt ist (Befundtexte, Bilder, Fußzeilen, etc.), mit einem schwarzen, deckenden Stift zu erfolgen (Initialen, Geburtsdatum und Pat.-ID müssen wie abgedruckt erkennbar bleiben. Siehe beispielhaft hier.