Mehrstufenkonzept & Zertifizierung

Mehrstufenkonzept & Zertifizierung

Die Ultraschalldiagnostik ist ein Verfahren, dessen Ertrag in hohem Maße vom Ausbildungs- und Erfahrungsstand des Untersuchers abhängt. Sie kann daher nur unter kompetenter Aufsicht und Anleitung erlernt und bei regelmäßiger Anwendung und Fortbildung qualitativ hochwertig durchgeführt werden. Zu Sicherstellung dieser Qualität hat die Sektion Chirurgie ein Mehrstufenkonzept erstellt, das regelmäßig aktualisiert wird und Grundlage des Zertifizierungsverfahrens ist.

Zertifizierung

Die Sektion zertifiziert drei Qualifikationsstufen für Ultraschalluntersucher in der Chirurgie. Chirurg*innen, die in der DEGUM-Stufe II zertifiziert sind, sind als DEGUM-Ausbilder*innen für die eigene Institution qualifiziert. Der/die Stufe II Kursleiter*in ist berechtigt, auch außerhalb der eigenen Institution DEGUM-zertifizierte Kurse zu leiten. Kursleiter*innen der DEGUM-Stufe III beschäftigen sich darüber hinaus auch wissenschaftlich mit der Sonographie.
Eine persönliche Zertifizierung ist 6 Jahre gültig. Danach können Rezertifizierungsanträge gestellt werden.
Ärzt*innen in Weiterbildung können – als Vorstufe der Stufe I – ein Zertifikat beantragen. Es ist 6 Jahre gültig, kann jedoch nicht rezertifiziert werden.

Die Antragsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Antragsformularen.

Die Gültigkeit der Stufe ist gebunden an die Mitgliedschaft in der DEGUM und erlischt bei Kündigung der Mitgliedschaft.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.