Pressekonferenzen 2019

Pressekonferenz, 24. April 2019

Thema: Sind Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft gefährlich? – DEGUM weist Kritik zurück und klärt auf

Termin: Mittwoch, 24. April 2019, 11 bis 12 Uhr
Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 1
Anschrift: Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Ist Ultraschall in der Schwangerschaft gefährlich? Über diese Frage diskutieren momentan viele werdende Eltern. Der Grund: Seit Anfang diesen Jahres ist laut der neuen Strahlenschutzverordnung der Einsatz von Ultraschall in nicht-medizinischen, kommerziellen Kontexten – und damit auch das sogenannte „Baby-TV“ – untersagt. Durch dieses Verbot sind Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft generell in die Kritik geraten. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) weisen diese jedoch entschieden zurück. Warum Ultraschalluntersuchungen zu medizinischen Zwecken in der Schwangerschaft sinnvoll und ohne Risiko für das werdende Leben sind, erläutern Vertreter der Fachgesellschaft auf einer Pressekonferenz am Mittwoch, den 24. April in Berlin. Doch inwiefern unterscheidet sich das „Babywatching“ von Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft nach den Mutterschaftsrichtlinien? Und zu welchem Zweck werden feindiagnostische Untersuchungen durchgeführt? Welche Qualitätsstandards sind dabei empfehlenswert? Über diese und weitere Aspekte von Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft diskutieren Experten der DEGUM auf der Pressekonferenz.

Als Vertreter der Medien laden wir Sie dazu herzlich ein. Gerne können Sie sich mit dem unten anhängenden Formular akkreditieren.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung mit Ihnen in Berlin!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
DEGUM-Pressestelle

Friederike Gehlenborg und Katharina Weber

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V.
Pressestelle

Friederike Gehlenborg/Katharina Weber
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711 8931-295/-605
Telefax: 0711 8931-167
E-Mail: gehlenborg@medizinkommunikation.org
weber@medizinkommunikation.org
www.degum.de

Programm (PDF)