Drucken

Allgemeine Richtlinien

Diese Richtlinien regeln das Kurssystem der Sonographie des Abdomen, Retroperitoneum (einschl. Urogenitalsystem) sowie der Thoraxorgane (ohne Herz) und der Schilddrüse. Sie ersetzen die bisherigen Richtlinien aus dem Jahr 1992 und 2010. Die Neuordnung des Kurssystems für die Ausbildung in der Abdomensonographie wurde im Oktober 2013 in Stuttgart vom DEGUM-Vorstand beschlossen und ist seit dem 1.2.2004 in Kraft. (Bis zum 31.12.2015 können Ultraschallkurse parallel auch noch nach dem alten Kurssystem (Grundkurs, Aufbaukurs und Abschlusskurs) zertifiziert werden.)

Die Ultraschallausbildung erfolgt in einem zweistufigen Kurssystem aus Grundkurs und Aufbaukurs. Diese Kurse erfolgen nach Möglichkeit berufsbegleitend; sie sollen mindestens 6 Monate zeitlich voneinander getrennt absolviert und durch zwischenzeitliche praktische Erfahrungen vertieft werden.

Jeder Kurs wird von einem DEGUM-Kurseiter der Stufe 3 geleitet, der für den Inhalt und die praktische Ausbildung verantwortlich ist. Dieser Kursleiter ist während der überwiegenden Kurszeit als Ansprechpartner vor Ort und bestätigt die Teilnahme mit einem DEGUM-Zertifikat unter Angabe von Kurstyp und Kursinhalt. Untersuchungszahlen werden während der Kurse grundsätzlich nicht zusätzlich bestätigt. Ein erfolgreicher Besuch des Grund- und Aufbaukurses ist Voraussetzung für den Antrag auf DEGUM-Stufe 1.

Grund- und Aufbaukurs müssen mindestens 50 Prozent praktische Übungen in Kleingruppen von max. 5 Teilnehmern beinhalten. Sie können in zwei zeitlich voneinander getrennte Blöcke aufgeteilt werden. Alle Kurse müssen bei der DEGUM-Akademie unter Anlage des genauen Kursprogramms gemeldet werden und werden nach Überprüfung auf Wunsch im Kursportal veröffentlicht. Durchgeführte Kurse müssen anschließend vom Kursleiter unter Angabe der Teilnehmerzahl bestätigt werden.

Curriculum für Grund- und Aufbaukurs Abdomen

Grund- und Aufbaukurse Abdomen erfolgen interdisziplinär mit den Sektionen Radiologie und Chirurgie Zur Gewährleistung eines einheitlichen Qualifikationsniveaus in der Abdomensonographie wurde 2014 auf der DEGUM-Website ein verbindliches Curriculum veröffentlicht, in dem die Lehrinhalte definiert sind (V. Keim et al.). Dieser Katalog definiert inhaltliche Mindestanforderungen für den Bereich Abdomen und Retroperitoneum. Darüber hinaus können ergänzende Inhalte (z.B. Einführung in die Schilddrüsen- oder Thoraxsonographie) angeboten werden.

Grund- und Aufbaukurs sollen heute immer auch Grundlagen der Doppler- und Farbdoppler-Sonographie beinhalten und einüben. Auch grundlegende Untersuchungstechniken aus dem Bereich der Notfallmedizin (FAST) müssen im Grundkurs integriert sein.