Grund- und Aufbaukurs

Grundkurs

  • Mindestens 24 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
  • Kurs an mind. drei aufeinander folgenden Tagen  (3 x 8 Std., ggf. auch zwei zeitlich getrennte Blöcke)
  • Praxisteil: Kleingruppen von maximal fünf Teilnehmern pro Gerät und Ausbilder
  • 50 Prozent praktische Übungen (bzw. mind. zwölf Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
  • Inhalte des Curriculums Abdomensonographie werden in Theorie und prakt. Übungen abgedeckt

Inhalt: Der Grundkurs vermittelt Basiskenntnisse zu  physikalischen und technischen Grundlagen, Geräteeinstellung, Befundbeschreibung und Dokumentation. Schwerpunkt ist dabei der Normalbefund der inneren Organe sowie häufige pathologische Befunde. Die Untersuchungstechnik wird in den praktischen Übungen an Probanden eingeübt. Grundlagen der Notfallsonographie (z.B. Nachweis freier Flüssigkeit) sollen bereits in den Grundkurs integriert werden, da diese in der interdisziplinären Ultraschallanwendung frühzeitig benötigt werden.

Aufbaukurs

  • Mindestens 24 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
  • Kurs an mind. drei aufeinander folgenden Tagen  (3 x 8 Std., ggf. auch zwei zeitlich getrennte Blöcke)
  • Praxisteil: Kleingruppen von maximal fünf Teilnehmern pro Gerät und Ausbilder
  • 50 Prozent praktische Übungen (bzw. mind. zwölf Unterrichtsstunden à  45 Minuten)
  • Praxis überwiegend an Patienten mit pathologischen Befunden

Inhalt: Der Aufbaukurs vertieft die Kenntnisse des Grundkurses und soll unter Anleitung und Kontrolle durch Kursleiter und Tutoren eine Verbesserung der Untersuchungstechnik erreichen. Der Fokus liegt auf dem Erkennen und Darstellen häufiger pathologischer Befunde und deren Differentialdiagnose. Zudem soll die Untersuchungstechnik für schwierige Fragestellungen verfeinert werden. Der Aufbaukurs definiert ferner den Stellenwert der Sonografie im Rahmen der Diagnostik bei gängigen klinischen Fragestellungen Einzelheiten finden sich im Curriculum Abdomensonographie.