Medienspiegel 2009

Hier finden Sie eine Auswahl von Beiträgen der Online-Medien zu Themen der DEGUM:


„Die Zeit“ berichtete unter dem Titel „Embryos ins Herz blicken“ auf ihrer Website, ebenso die „Südwest Presse“ in einer Printausgabe:

  • 01.10.2009 - Die Zeit
    Embryos ins Herz blicken: Jeder fünfte Tod kurz nach der Geburt ist auf Herzfehler zurückzuführen. Dabei ließe sich die Fehlbildung mittels Ultraschall schon bei Ungeborenen entdecken...

In der Fachpresse erschienen vermehrt Berichte über die vorgeburtliche Diagnostik, zum Beispiel auf dem Internetportal der Deutschen Hebammenzeitschrift und auf der Website des Deutschen Ärzteblatts. Dieses berichtete, wie modernere Ultraschallanalysen die pränatale Diagnostik deutlich verbessern könnten:

  • 21.09.2009 - Ärzteblatt
    Fachgesellschaft will Herz-Ultraschall beim Ungeborenen verbessern: Die meisten angeborenen Herzfehler werden trotz Schwangerschaftsvorsorge erst nach der Geburt entdeckt. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) hin. Sie fordert, die vorgeburtliche Erkennungsrate durch neue Qualitätsstandards für Ärzte und moderne Geräten zu verbessern...

Über Ultraschall bei der Brustkrebs-Früherkennung auf Grundlage der Pressemitteilung „DEGUM empfiehlt Sonografie - Brustkrebs: Ultraschall verbessert Früherkennung“ berichtete die Ärzte Zeitung auf ihrer Website:

  • 24.06.2009 - Ärzte Zeitung
    Fachgesellschaft: Ultraschall verbessert Früherkennung bei Brustkrebs: Die Ultraschalluntersuchung der Brust verbessert bei Frauen mit dichtem Gewebe die Früherkennung von Brustkrebs. Bei einer solchen Mammasonografie liegt die Erkennungsrate bei bis zu 88 Prozent. Die Nachweisquote bei der Mammografie liegt bei 56 Prozent. Die Ultraschalluntersuchung der Brust durch den Frauenarzt muss deshalb Bestandteil der Brustkrebsfrüherkennung bleiben...

Über ein Hilfsprojekt, bei dem Experten der DEGUM Ärzte in Israel und Palästina bei sonografischen Untersuchungen im Krankenhaus unterstützten, informierte die Zeitschrift „European Hospital“ auf ihrer Website ihre Leser, auf Grundlage der Pressemitteilung: „Deutsche Ultraschallexperten in Israel und Palästina: DEGUM unterstützt grenzübergreifend Kinderkliniken im Krisengebiet“:


  • 06.02.2009 - European Hospital
    DEGUM unterstützt grenzübergreifend Kinderkliniken im Krisengebiet: Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) unterstützen in Israel und auf palästinensischer Seite Ärzte bei sonografischen Untersuchungen im Krankenhaus. Auf diese Weise profitieren Patienten, insbesondere Kinder, in den Krisengebieten von qualifiziertem medizinischem Ultraschall...