Drucken

Arbeitsgruppe "Studierende in der DEGUM"

Die Arbeitsgruppe „Studierende in der DEGUM“ ist eine interdisziplinäre Gemeinschaft der drei deutschsprachigen Länder (DEGUM, ÖGUM, SGUM), welche sich zum Ziel gesetzt hat, die sonographische Ausbildung im Studium zu verbessern.

Die Gründung erfolgte während des Dreiländertreffens in Innsbruck im Oktober 2014.

Obwohl der Ultraschall ein etabliertes diagnostisches Verfahren darstellt, variiert die Ausbildung im Rahmen des Studiums an den Universitäten bezüglich Zeitumfang und Inhalten erheblich.  

Die Arbeitsgruppe möchte diesbezüglich tätig werden und die Ausbildung der Studierenden im Bereich des Ultraschalls intensivieren sowie vorhandene Projekte besser vernetzen. Unserer Ansicht nach sollte jeder Studierende die Möglichkeit einer grundlegenden Ausbildung in Form eines oder mehrerer Kurseinheiten zum Thema Ultraschall erhalten. Dabei steht vor allem die Praxis im Vordergrund. Hierbei soll keine Konkurrenz zu den bestehenden Kursen im Rahmen der ärztlichen Aus- und Weiterbildung entstehen, sondern vielmehr eine grundlegende Ausbildung bezüglich Gerätetechnik, physikalischen Grundlagen und  physiologisch-anatomischer Sonographie erfolgen, welche die Basis für die Ausbildung nach dem 2. Staatsexamen bilden kann. Eine Anpassung der studentischen Lehre im Ultraschall kombiniert mit den ärztlichen Kursen ist anzustreben.

Stimmrecht oder Amtsübernahme sind an die DEGUM-Mitgliedschaft gebunden.

Leitung der Arbeitsgruppe

Leiter

Adrian Engel
Email: adrian.engel@meduniwien.ac.at


Stellv. Leiter

Maximilian Leistenschneider
Email: 6413920@stud.uke.uni-hamburg.de