Drucken

Förderpreise von Sektionen / Arbeitskreisen der DEGUM

Die Bezeichnung des Preises: Damit sich der Preis der Sektion/des Arbeitskreises von anderen Preisen, die die DEGUM jährlich ausschreibt, unterscheidet, erhält der jeweilige Preis die Bezeichnung „Förderpreis der Sektion……………“ bzw. „Förderpreis des Arbeitskreises ……………“.

Wo wird der Preis ausgeschrieben: In Zukunft soll eine Ausschreibung des Preises unter Nennung von Voraussetzungen zur Bewerbung und Nennung einer Deadline auf der Homepage der Sektion/des Arbeitskreises erfolgen. Inwieweit weitere Maßnahmen zur Ausschreibung des Preises (z.B. Anschreiben der Sektionsmitglieder o.ä.) ergriffen werden, obliegt der Sektion/dem Arbeitskreis, der/die den Preis ausschreibt.

Wer sollte sich für den Preis bewerben: Für den Preis kann sich jeder Arzt/Wissenschaftler bewerben. Da der Preis auch einen Anreiz für die Mitgliedschaft bzw. Mitarbeit in der DEGUM darstellt, ist die Mitgliedschaft in der DEGUM keine zwingende Voraussetzung für die Bewerbung. Arbeiten, für die zu einem früheren Zeitpunkt andere Preise der DEGUM (z.B. Wissenschaftspreis, Promotionspreis) vergeben wurden, können nicht bei der Bewerbung um den Preis der Sektion/des Arbeitskreises eingereicht werden.

Wie hoch wird der Preis dotiert: Das Preisgeld wird mit maximal €500.- angesetzt.

Wer begutachtet die eingehenden Anträge: Da es sich um sektionsinterne/arbeitskreisinterne Themen handelt, findet eine Begutachtung durch den Sektions-/Arbeitskreisvorsitzenden und seine Vertreter statt. Alternativ kann der Sektions-/Arbeitskreisleiter mindestens zwei unabhängige Fachgutachter bestellen. Die Gutachter arbeiten unentgeltlich. Der Zeitraum für die Erstellung der Gutachten sollte 6 Wochen nach Beendigung der Ausschreibung nicht überschreiten.

Urkunden: Die Urkunden zur Preisvergabe werden nach Rücksprache des Sektions-/Arbeitskreisleiters mit der Geschäftsstelle angefertigt. Die Urkunden enthalten neben dem Namen des Preisträgers auch die Benennung der Arbeit, für die der Preis vergeben wird. Die Urkunden werden vom Sektions-/Arbeitskreisleiter und vom Präsidenten der DEGUM unterschrieben.

Preisvergabe: Die Preisvergabe erfolgt auf der nächsten Sitzung der Sektion/des Arbeitskreises durch den Vorsitzenden der Sektion/des Arbeitskreises bzw. durch seinen Vertreter. Die Bekanntmachung der Preisverleihung im Publikationsorgan der DEGUM (UIM) ist möglich und durch die Sektion/den Arbeitskreis zu veranlassen.

pdf-Download