Förderung wissenschaftlicher Projekte

Die DEGUM bietet jungen Ärzten und Wissenschaftlern an, Forschungsprojekte auf vielfältige Art und Weise zu unterstützen. Die Unterstützung selbst ist unabhängig davon, ob jemand an einer wissenschaftlich orientierten oder nicht wissenschaftlich orientieren Institution arbeitet. Maßgeblich für eine Unterstützung ist, dass ein entsprechender Projektantrag formuliert wird, bei der DEGUM eingereicht wird und durch den Wissenschaftsbeirat der DEGUM befürwortet wird. Falls das beantragte Projekt durch die DEGUM gefördert wird, ist bei Abschluss ein entsprechender Bericht anzufertigen und bei der DEGUM einzureichen.

Antragstellung

Anträge für eine Wissenschaftsförderung sind in elektronischer Form an die DEGUM-Geschäftsstelle zu richten. Folgende Unterlagen, ebenfalls in elektronischer Form sind dem Antrag beizufügen:

  • Antragsteller mit Lebenslauf
  • Thema/Titel
  • Fragestellung/Zielsetzung
  • Prüfplan mit dem Hintergrund/Vorarbeiten/Literatur/Statistik
  • Ethikkommissionsvotum
  • Dauer/Zeitraum
  • Beteiligte Mitarbeiter/Zentren
  • Studienexzerpt
  • Erklärung, dass der Antrag bei keiner anderen Förderinstitution eingereicht wurde
  • Mittelkalkulation und genaue Aufstellung der bei der DEGUM beantragten Mittel für die Durchführung des Forschungsvorhabens